Menü

+++ Tiefgreifende Neuerungen des MiLoG 2.0 – Fatale Folgen bei Nichteinhaltung – Katastrophale Auftraggeberhaftung +++

 

Das neue Mindestlohngesetz 2022 tritt am 01.10.2022 in Kraft. Vielen Beratern und Arbeitgebern wird jetzt erst klar, welche enormen Gefahren und Risiken sich hinter dem MiLoG verbergen, insbesondere bei Nichteinhaltung des Mindestlohnsatzes, aber auch durch die katastrophalen Auswirkungen der Auftraggeberhaftung. Das Online-Seminar macht Sie mit allen wichtigen Neuerungen sowie deren praktischer Umsetzung vertraut und gibt Ihnen Gestaltungsempfehlungen und Tipps an die Hand, um schlimme Folgen für Sie und Ihre Mandanten zu vermeiden.
 

Themenschwerpunkte:
 
  • Wichtige Neuerungen kompakt (Mindestlohnhöhe, Bestandteile, verschärfte Dokumentationspflichten, Haftungsfragen etc.)
  • Umsetzung des Mindestlohns mit Bestandsschutz und Übergangsregelungen bei
- bestehenden geringfügig-entlohnten Beschäftigungen (Minijobs)
- bestehenden zeitgeringfügigen Beschäftigungen (kurzfristige Aushilfen)
- bestehenden Midijobs
- Betroffene Personen (Altersteilzeitarbeitende, Altersvollrentner, Auszubildende in Teilzeit, Familienversicherte, Studierende etc.)
- Sonstige Fälle (Abrufarbeit, Bereitschaftsdienste)
  • Ausnahmen und Besondere Personengruppen
- Ehrenamtlich Tätige
- Freiwilligendienstleistende
- Langzeitarbeitslose
- Praktikanten
  • Pflichten des Arbeitgebers und Prüfungsszenarien
  • Die gravierenden Haftungsrisiken für Auftraggeber
  • Wichtige Verschärfungen bei den Aufzeichnungs- und Dokumentationspflichten
  • Fazit und Handlungsempfehlungen

Termine

169,00
pro Person
Zzgl. USt.
Veranstaltung weiterempfehlen

Referent*in

Raschid Bouabba (MBA, Dipl.-Wirtschaftsingenieur)

Ansprechpartner*in

Aurelio Cortina
cortina@ifu-institut.de
0228-5200045

Veranstaltungsort

Zielgruppe

Steuerberater*innen und StB-Mitarbeiter*innen