Menü
Themenschwerpunkte:
 
  • Die Arten der Betriebsaufspaltung: Klassisch - Mitunternehmerisch - Umgekehrt - Kapitalistisch
  • Die Voraussetzungen: Personelle Verflechtung (Personengruppentheorie, disquotale Gruppen) - Sachliche Verflechtung (Begriff der wesentlichen Betriebsgrundlage) - Mehrere Betriebsaufspaltungen
  • Aktuelle Entwicklungen in der BFH-Rechtsprechung zum Durchgriff durch GmbH's und zu Minderheits-Gesellschaftern
  • Vermeidung einer Betriebsaufspaltung: Wiesbadener Modell - Veto-Recht des Nur-Besitz-Gesellschafters
  • Laufende Besteuerung: Betriebsvermögenseigenschaft der GmbH-Anteile und der Immobilie - Gesamthands-BV, Sonder-BV (GbR / Miteigentümer-Gemeinschaft) - Umfang des Betriebsvermögens - Gewinnermittlung - Teilwertabschreibung auf Beteiligung und Forderung - Darlehensgewährungen - Zuordnung Firmenwert - Erweiterte Kürzung GewSt - Umsatzsteuerliche Organschaft
  • Absicherung: Einbringung in eine GmbH & Co. KG - Umgründung einer („echten“) Besitz-GbR - Von der Betriebsaufspaltung zur Immobilien-GmbH - Umwandlung der Betriebs-GmbH in eine PersG
  • Optimierung des Veräußerungsgewinns durch § 6b EStG
  • Schaffung einer Betriebsaufspaltung zur schenkungsteuerlichen Optimierung

Termine

315,00
pro Person
Zzgl. USt.
Veranstaltung weiterempfehlen

Ansprechpartner*in

Aurelio Cortina
cortina@ifu-institut.de
0228-5200045

Veranstaltungsort

Zielgruppe

Steuerberater*innen