Menü

 

Für eine einheitliche Ausgestaltung der globalen Mindestbesteuerung hat der Rat der EU am 15.12.2022 die Min­dest­be­steue­rungs­richt­li­nie beschlossen, die von den EU-Mit­glied­staa­ten bis zum 31.12.2023 in na­tio­na­les Recht um­zu­set­zen war. Das neue Mindestbesteuerungsrichtlinie-Umsetzungsgesetz wurde nun fristgemäß am 27.12.2023 im Bundesgesetzblatt verkündet und enthält neben vielen Regelungen im Stammgesetz zur Gewährleistung einer globalen Mindestbesteuerung für Unternehmensgruppen auch eine ganze Reihe von Änderungen in weiteren Gesetzen (z.B. EStG, AStG). 

In diesem Seminar erhalten Sie einen detaillierten Überblick über die Neuerungen – inkl. der möglichen nationalen Ergänzungssteuer, Erleichterungen und Konsequenzen für die Praxis.

 

Themenschwerpunkte:

  • Detaillierter Überblick über die steuerlichen Neuerungen
  • Wer ist betroffen?
  • Was ist zu ermitteln?
  • Wie erfolgt die Sicherstellung der Mindestbesteuerung?
  • Welche Erklärungen sind einzureichen?
  • Praktische Hinweise, Safe Harbour Regelungen und Empfehlungen
Termine
275,00
p.P.
Zzgl. USt.
Referent*in
image
Prof. Dr. Katrin Hamacher (Wirtschaftsprüferin/Steuerberaterin)
Ansprechpartner*in
image
Tanja Bach
bach@ifu-institut.de
0228 52000-13
Veranstaltungsort
Zielgruppe
Steuerberater*innen
Steuerberater-Mitarbeiter*innen
Rechtsanwälte/*innen und Steuerberater*innen
Rechtsanwälte