Menü
+++ Neben der Schätzungsbefugnis der Finanzverwaltung drohen bei Nichtbeachtung Bußgelder bis 25.000 €! +++ Haftungsproblematik für die Steuerberatung! +++
 
  • Welche Kassensysteme dürfen ab 1.1.2020 nur noch genutzt werden? Die neuen Voraussetzungen: Sicherheitsmodul, Speichermedium und digitale Schnittstelle - Die Übergangsregelungen im Detail
  • Die neue Anmeldepflicht für neu angeschaffte, als auch für bereits eingesetzte Kassen zum 31.1.2020 bei der Finanzverwaltung
  • Die neue Belegausgabepflicht des Mandanten an die Kunden - Die neuen Befreiungsvorschriften?
  • Welche Informationen müssen nach der neuen Einzelaufzeichnungspflicht für die Finanzverwaltung zwingend programmiert werden?
  • Die zwingende Erstellung einer Verfahrensdokumentation für Kassensysteme
  • Die neuen Bußgelder bis 25.000 € bei Verstößen
  • Überprüfungsmöglichkeiten der Finanzverwaltung durch Kassennachschau und Betriebsprüfung: Einzeldatenprüfung, tägliche "Kassensturzfähigkeit", Einrichtungs- und Programmierprotokolle, Verfahrensdokumentation
  • Welche Prüfungsansätze verfolgt der Prüfer?

Inkl. Informationsschreiben für die Mandanten, Checklisten zur Einführung und Überwachung der neuen gesetzlichen Vorgaben und Muster für eine Verfahrensdokumentation von Kassensystemen!


Geeignet für die Pflichtfortbildung von Zertifizierten Beratern für das Hotel- und Gaststättengewerbe (IFU / ISM gGmbH) - 5 Pflichtfortbildungsstunden

Seminardauer:

14.00 Uhr bis 19.00 Uhr (Mo-Do)
09.00 Uhr bis 14.00 Uhr (Fr)


 

Termine

255,00
Zzgl. USt. und 43,00 € Tagungspauschale

Referent

Stefan Hoffmann (Dipl.-Finanzwirt)
Leonard Dorn (Dipl. Finanzwirt)

Veranstaltungsort

Wir sind für Sie da!

IFU-Institut für
Unternehmensführung GmbH
Kollegienweg 20
53121 Bonn

Tel: 0228 - 52000 - 0
Fax: 0228 - 92939307

E-Mail:
bonn@ifu-institut.de


Jetzt zur Ihrer geförderten Schulung!