Menü
Themenschwerpunkte
  • Behinderungsbedingte Aufwendungen gem. § 33b EStG – inkl. der Abgrenzungsfragen zu agB nach § 33 EStG und der Problematik „Günstigerprüfung“ sowie die Nachweisvoraussetzungen (§ 65 EStDV) und das neue elektronische Verfahren
  • Der Pflege-Pauschbetrag nach § 33b Abs. 6 EStG
  • Die Berücksichtigung von Aufwendungen von Menschen mit einer Behinderung gem. § 33 EStG (u.a. behinderungsbedingte Umbauten und Grundstückserwerbe, Fahrtkosten, Umbau des Kfz, Erwerb einer Fahrerlaubnis)
  • Alters- sowie behinderungs- oder krankheitsbedingte Unterbringung in einem Alten- und Pflegeheim: Aufteilung von Kosten, Haushaltsersparnis, Ermittlung der abzugsfähigen Ausgaben, (un-)schädliche Einnahmen, Berechnungsbeispiele etc.
  • Berücksichtigung von Steuerermäßigungen gem. § 35a EStG (u.a. Haushaltshilfe, haushaltsnahe Dienstleistungen, Handwerkerleistungen, Begriff des Haushalts, Vertragspartnerproblematik)
  • Konkurrenzen und Gemeinsamkeiten sämtlicher Vorschriften – Antragsmöglichkeiten und Ausschlüsse – Deklaration in den Steuererklärungen unter Berücksichtigung der neuen Vordrucke
  • Ausblick auf die Reform der Pauschbeträge nach § 33b EStG

Seminardauer
09.00 Uhr - 11.00 Uhr

Termine

169,00 € 152,10
Zzgl. USt.

Referent

Christian Anemüller (Dipl.-Finanzwirt)

Veranstaltungsort