Menü

Themenschwerpunkte

  • Sonderausgaben - Außergewöhnliche Belastungen - Steuerliche Berücksichtigung von Kindern
  • Die Einkünfte aus Kapitalvermögen sowie die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
  • Besonderheiten zur Erstellung der Einkommensteuererklärung - Die Einnahme-Überschuss-Rechnung nach § 4 Abs. 3 EStG
  • Die Einkünfte aus nichtselbstständiger Tätigkeit sowie sonstige Einkünfte

Schriftliche Abschlussprüfung über Microsoft Teams. Kamera erforderlich!

Veranstaltungsdauer
Jeweils                          9.00 Uhr - 16.30 Uhr
Prüfung:                      10.00 Uhr - 12.00 Uhr

Für Teilnehmer mit Übernachtungswunsch haben wir ein Zimmerkontingent „Stichwort IFU“ im jeweiligen
Veranstaltungshotel reserviert. Gern senden Sie unsere Buchungsvorlage (siehe Downloads) direkt an das
Veranstaltungshotel (Button „Homepage“ siehe Veranstaltungsort)
 
Die Übernachtungskosten sind in der Lehrgangsgebühr NICHT enthalten! Sie erhalten eine separate
Reservierungsbestätigung vom Veranstaltungshotel mit Angabe von Zimmerpreis pro Nacht und Stornierungskonditionen!
 
Bitte beachten Sie die vertraglich geregelten Abruffristen und begrenzte Anzahl der gebuchten Zimmer – buchen
Sie rechtzeitig, zu Lehrgängen wird das Kontingent bis max. 42 Tage vor Veranstaltung gehalten!
Modul I
Sonderausgaben - Außergewöhnliche Belastungen - Steuerliche Berücksichtigung von Kindern
  • Das notwendige Wissen zu Sonderausgaben, außergewöhnlichen Belastungen, haushaltsnahen Beschäftigungsverhältnissen, Dienstleistungen und Handwerkerleistungen - Aktuelle Entwicklungen aus Rechtsprechung und Verwaltung
  • Rund um die Kinder: Kinderfreibetrag, Freibetrag für den Betreuungs- und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf und deren Übertragungen - Entlastungsbetrag für Alleinerziehende, Freibetrag zur Abgeltung eines Sonderbedarfs bei Berufsausbildung, Schulgeld und Kinderbetreuungskosten
Modul II
Die Einkünfte aus Kapitalvermögen sowie die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
  • Die Einkünfte aus Kapitalvermögen: Praktische Erfordernisse und Anwendung der Anlage KAP
  • Die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung: Gesamtübersicht über Einnahmen und Umlagen, Ansatz und Überprüfung der Werbungskosten
Modul III
Besonderheiten zur Erstellung der Einkommensteuererklärung - Die Einnahme-Überschuss-Rechnung nach § 4 Abs. 3 EStG
  • Erstellung der Einkommensteuererklärung: Zuständiges Finanzamt und Veranlagungsformen
  • Die Einnahme-Überschussrechnung nach § 4 Abs. 3 EStG: Das notwendige Wissen zum Zufluss- und Abschlussprinzip der Gewinnermittlung - Dezidierte Darstellung der möglichen Betriebseinnahmen inklusive der privaten Kfz-Nutzung und der sonstigen Sach- und Nutzungsentnahmen
  • Gesamtdarstellung der Betriebsausgaben bei der § 4 Abs. 3 EStG-Gewinnermittlung: AfA-Bemessungsgrundlage und AfA-Sätze, AfA-Tabellen, Sonderabschreibungen, GWG-Regelung und Sammelposten, Investitionsabzugsbetrag nach § 7 g EStG: Bildung, Auflösung und Verzinsung
  • Die EÜR nach § 4 Abs. 3 EStG: Nichtabzugsfähige Betriebsausgaben, Berechnung der nichtabziehbaren Schuldzinsen nach § 4 Abs. 4a EStG - Rund um das Kfz, Raumkosten, Personalkosten, betriebliche Reisekosten etc.
  • Besipielsfall inklusive Ausfüllen der Anlage EÜR
Modul IV
Die Einkünfte aus nichtselbstständiger Tätigkeit sowie sonstige Einkünfte
  • Die Einkünfte aus nichtselbstständiger Tätigkeit: Gesamterläuterung der Werbungskosten, insbesondere das Reisekostenrecht, Kosten der doppelten Haushaltsführung und für das häusliche Arbeitszimmer
  • Renten und andere wiederkehrende Bezüge, Unterhaltszahlungen, Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften und Einkünfte aus Leistungen, die nicht zu den sonstigen Einkünften gehören (Auffangtatbestand)

Termine

990,00
Zzgl. USt. und 150,00 € Prüfungsgebühr zzgl. USt

Referent

Heinz Rüdiger Seidel (Steuerberater, Dipl.-Betriebswirt)
Hendrik Beckmann (Dipl.-Finanzwirt)
Achim Neumann ( Steuerberater, Dipl. Finanzwirt, LL.M.)
Angela Hauch (StBin, Dipl.-Finanzwirtin, Master of Arts in Taxation (M.A.))

Veranstaltungsort