Menü

Themenschwerpunkte

  • Rechtliche und wirtschaftliche Grundlagen verschiedener Geschäftsmodelle im Online-Handel / E-Commerce
  • Ertragsteuerliche Besonderheiten und grenzüberschreitender Online-Handel / E-Commerce
  • Umsatzsteuerliche Spezialprobleme beim Online-Handel / E-Commerce – auch unter Berücksichtigung der geplanten MwSt-Reform sowie der neuen E-Commerce-Richtlinie 2021

Für Teilnehmer mit Übernachtungswunsch haben wir ein Zimmerkontingent „Stichwort IFU“ im jeweiligen
Veranstaltungshotel reserviert. Gern senden Sie unsere Buchungsvorlage (siehe Downloads) direkt an das
Veranstaltungshotel (Button „Homepage“ siehe Veranstaltungsort)
 
Die Übernachtungskosten sind in der Lehrgangsgebühr NICHT enthalten! Sie erhalten eine separate
Reservierungsbestätigung vom Veranstaltungshotel mit Angabe von Zimmerpreis pro Nacht und Stornierungskonditionen!
 
Bitte beachten Sie die vertraglich geregelten Abruffristen und begrenzte Anzahl der gebuchten Zimmer – buchen
Sie rechtzeitig, zu Lehrgängen wird das Kontingent bis max. 42 Tage vor Veranstaltung gehalten!
Modul I
Rechtliche und wirtschaftliche Grundlagen verschiedener Geschäftsmodelle im Online-Handel / E-Commerce 
  • Wirtschaftliche Bedeutung des E-Commerce und Unterscheidung verschiedener Geschäftsmodelle 
  • Vertragstypen im Online-Business, z.B. Kaufvertrag, Dienstleistungsvertrag, Werkvertrag, gemischte Vertragstypen (z.B. SEO-/SEM-Vertrag) – (Rechtliche) Unterschiede zwischen B2C- und B2B-Verkehr – Unterschiede und rechtliche (Haftungs-)Risiken beim Handel auf verschiedenen Handelsplattformen 
  • Rechtliche Notwendigkeiten im Online-Shop – Umsetzung von gesetzlichen Informationspflichten 
  • Rechtliche „Fallstricke“ bei Produkt- und Unternehmensdarstellungen 
  • Problem „Abmahnungen“: Vermeidung von Abmahnungen – anwaltliche Prüfungen – Vorgehensweisen nach Erhalt von Abmahnungen 
Modul II
Ertragsteuerliche Besonderheiten und grenzüberschreitender Online-Handel / E-Commerce 
  • Steuerliche Grundlagen verschiedener Geschäftsmodelle im E-Commerce 
  • Ertragsteuerliche Fragestellungen: Inländisches Steuerrecht – Abgrenzung steuerlich relevanter Tätigkeiten von Einmalgeschäften – Steuerliche Behandlung verschiedener Geschäftsmodelle – Eigenhandel, Vermittlung, Dienstleistung – „Sonderfall(e)“ Gewerbesteuer etc. 
  • Ertragsteuerliche Besonderheiten des sog. Outbound-Geschäfts – grenzüberschreitende Warenlieferungen und Dienstleistungen ins Ausland 
  • Einkauf und Inanspruchnahme von Leistungen aus dem Ausland (sog. Inbound-Fälle) 
  • (Geplante) Änderungen in der Besteuerung digitaler Geschäftsmodelle 
  • Besondere Aufzeichnungs- und Buchführungspflichten im (grenzüberschreitenden) E-Commerce 
Modul III
Umsatzsteuerliche Spezialprobleme beim Online-Handel / E-Commerce – auch unter Berücksichtigung der geplanten MwSt-Reform sowie der neuen E-Commerce-Richtlinie 2021 
  • Versandhandel in der Umsatzsteuer: Gestaltungsmöglichkeiten durch den Lieferer 
  • Elektronische Dienstleistungen über das Internet 
  • Registrierungs- und Erklärungspflichten bei grenzüberschreitenden Leistungen 
  • Umsatzsteuerrisiko „Versand durch Plattformbetreiber“ 
  • Gesetzliche Änderungen im Bereich von E-Commerce-Leistungen sowie durch die geplante MwSt-Reform bzw. die E-Commerce-Richtlinie 2021 
  • E-Commerce und Zollrecht 

Termine

1.190,00
Zzgl. USt. und 150,00 € Prüfungsgebühr zzgl. USt

Referent

Guido Vierkötter (Rechtsanwalt)
Stefan Crivellin (Dipl.-Betr.wirt (BA), Steuerberater))
Thorsten Krain (Dipl.Finanzwirt, LL.M, Steuerberater)

Veranstaltungsort