Menü
+++ Ab Mitte / Ende August im praktischen Video-Format (Dauer ca. 2,5 h) und als dauerhaftes „Nachschlagewerk“ verfügbar! (Inkl. Unterlagen) +++ 

Direkte Gegenüberstellung der staatlichen Fördermaßnahmen durch das „Heizungsgesetz“ und der Gebäudesanierung im Steuerrecht – Individuelle Vorteilsrechnung für den Mandanten erforderlich – Fallbeispiele und Handlungsempfehlungen
 
Sie alle haben Mandanten mit Immobilien. Zu den häufigsten Fragen, die Ihnen und Ihren Mitarbeitern gestellt werden, gehört die Frage, welche Fördermöglichkeiten bei verpflichtenden und / oder beabsichtigten Gebäudesanierungsmaßnahmen bestehen und ob es sinnvoll ist, diese in Anspruch zu nehmen bzw. ob die Nutzung steuerlicher Entlastungen (§§ 10f, 35a, 35c EStG, § 82b EStDV etc.) oder eine Kombination aus Förderung und steuerlicher Entlastung günstiger ist.
 
Dementsprechend sollten Sie unbedingt proaktiv auf Ihre Mandanten zugehen und jeweils eine individuelle Vorteilsrechnung durchführen, die Ihren Mandanten je nach Fallkonstellation wirtschaftlich enorme Ersparnisse verspricht, wenn man die Gestaltungsmöglichkeiten auszuschöpfen weiß.
 
In diesem Video erläutert Ihnen Fabian Erdmann (Dozent an der Hochschule für Finanzen NRW) alle relevanten Regelungen rund um die Gebäudesanierung aus „Heizungsgesetz“ und steuerlicher Förderung, erstellt anhand von Fallbeispielen konkrete Vorteilhaftigkeitsvergleiche und berücksichtigt dabei auch alle Folgewirkungen der verschiedenen Alternativen – so beispielsweise die Auswirkungen der staatlichen Förderung auf die steuerliche Gewinnermittlung.
 
Themenschwerpunkte:
 
  • Übersicht über Förderung durch das Gebäudeenergiegesetz („Heizungsgesetz“): Anforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten zum Einkommensbonus
  • Reform der staatlichen Förderung (Antragsstellung, Bewilligungszeitraum, Sperrfrist, Übergangsregelungen)
  • Energetische Gebäudesanierung im Steuerrecht - §§ 10f, 35a, 35c EStG, § 82b EStDV, Erhaltungsaufwand vs. Herstellungskosten (anschaffungsnahe Herstellungskosten, wesentliche Verbesserung) mit Fallbeispielen und Handlungsempfehlungen
    • Inkl. der BMFSchreiben vom 14. Januar 2021, 26. Januar 2023 und 06. Februar 2024 sowie aller Mustervordrucke /-Bescheinigungen
    • Inkl. Auswertung FAQ’s (BMF) Stand 15. Februar 2024
  • Berücksichtigung staatlicher Förderung in der steuerlichen Gewinnermittlung
  • Fallbeispiele und Handlungsempfehlungen rund um die Vorteilhaftigkeit der verschiedenen Alternativen
  • Absicherung und Streitfragen im Zusammenhang mit der Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen
  • Exkurs: Umsatzsteuerliche Gestaltungen im Zusammenhang mit Gebäudesanierungen

 Tipp: Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für weitere Interessenten in Ihrer Kanzlei!
Veranstaltungsart
275,00 €
Preis zzgl. 19% USt.
Zielgruppe
Steuerberater*innen und StB-Mitarbeiter*innen
Ansprechpartner*in
image
Marina Schmitz
schmitz@ifu-institut.de
0228 52000-33

Alternative Artikel