Menü

Schauen Sie sich gerne den Teaser unten auf der Seite an und erfahren Sie in einer kurzen Vorschau, was Sie erwartet!


+++ Die siebenjährige Sperrfrist aufgrund von Einbringungsvorgängen in eine Kapitalgesellschaft nach §§ 20 ff. UmwStG und die Auswirkungen von Folgeumwandlungen vor dem Hintergrund einer rückwirkenden Einbringungsgewinnbesteuerung +++


 

Im Zusammenhang mit Einbringungen nach §§ 20 ff. UmwStG unter dem gemeinen Wert ist die siebenjährige Sperrfrist aus § 22 Abs. 1 bzw. 2 UmwStG für die Beratungspraxis von enormer Bedeutung. Grundsätzlich sinnvolle Folgeumwandlungen können hier nämlich als möglicher Sperrfristverstoß in eine Steuerfalle führen. In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die Regelungen aus § 22 UmwStG und eine Beurteilung der Auswirkungen verschiedener Umwandlungen innerhalb der siebenjährigen Sperrfrist.


 

Themenschwerpunkte: 
 

  • Einbringungsvorgänge nach dem UmwStG
  • Sinn und Zweck des UmwStG
  • Sperrfristregelungen aus § 22 Abs. 1 und 2 UmwStG
  • Auswirkungen einer rückwirkenden Einbringungsgewinnbesteuerung
  • Unterschied zwischen Einbringungsgewinn I und II
  • Systematik zwischen Veräußerungsgewinn und Einbringungsgewinn
  • Nachweis zum 31.05. aus § 22 Abs. 3 UmwStG
  • Folgeumwandlungen als Sperrfristverstoß



 
Das erwartet Sie ...
Um Inhalte von Youtube anzuzeigen, klicken Sie bitte hier.Mit dem Laden des Videos willigen Sie einer Verarbeitung Ihrer Daten durch Youtube und zur Übermittlung Ihrer in Drittstaaten ein. Sie können Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung und – übermittlung jederzeit widerrufen. Weitere Details, auch zum Risiko der Datenübermittlung in Drittstaaten, finden Sie in unseren Datenschutzinformationen.
Veranstaltungsart
Termine
245,00
p.P.
Zzgl. USt.
Referent*in
image
Marcel Jordan (Steuerberater)
Ansprechpartner*in
image
Tanja Bach
bach@ifu-institut.de
0228 52000-13
Veranstaltungsort
Zielgruppe
Steuerberater/innen
Rechtsanwälte

Alternative Artikel