Menü

Die Betriebsveräußerung ist per se ein bedeutsames und mitunter schwieriges Beratungsthema und beim Freiberufler kommen zudem noch Besonderheiten dazu. In dem Seminar wird dargestellt, welche Voraussetzungen erfüllt und welche Klippen umschifft werden müssen, um die steuerlichen Begünstigungen zu erhalten und "Steuerfallen" zu vermeiden.


Themenschwerpunkte
 

  • Voraussetzungen der §§ 16, 34 EStG allgemein: 55. Lebensjahr, dauernd berufsunfähig, Aufdeckung aller stiller Reserven
  • Details zu §§ 16, 34 EStG: Freibetrag, "halber" Steuersatz, Teileinkünfteverfahren, Gestaltungen
  • Wichtige Einzelfälle

     - Teilanteilsverkauf
     - Gesamtplanrechtsprechung
     - Bedeutung von § 6b EStG
     - Ehegattenschenkung zur "Freibetragsverdoppelung"
     - Teilentgeltliche Veräußerung
     - Verkauf "an sich selbst"
 

  • Besonderheiten bei § 18 EStG (Einstellung der Tätigkeit im örtlichen Wirkungskreis, Teilpraxen, Positiv- und Negativ-Beispiele aus der aktuellen Rechtsprechung)
  • Besonderheit "Mandanten- oder Patientenforderungen" in Einkommensteuer und Umsatzsteuer
  • AfA, Ergänzungsrechnung, Veräußerungsgewinn und § 24 UmwStG
  • Weitere Einzelfälle (fiese Fälle § 18 Abs. 3 UmwStG, Gestaltung mit § 7g EStG, Earn-Out-Klausel, Realteilung)

 

 

Veranstaltungsart
Termine
315,00
p.P.
Zzgl. USt.
Referent*in
image
Lars Mayer (Steuerberater, Dipl.-Finanzwirt)
Ansprechpartner*in
image
Tanja Bach
bach@ifu-institut.de
0228 52000-13
Veranstaltungsort
Zielgruppe
Steuerberater*innen
Rechtsanwälte/*innen und Steuerberater*innen
Steuerberater*innen und StB-Mitarbeiter*innen