Menü

+++ Umwandlungen, Einbringungen und andere Übertragungsvorgänge als Sperrfristverletzung im Sinne des EStG +++



Einzelne Vorschriften des EStG erlauben es, begünstigte Übertragungsvorgänge ohne Aufdeckung stiller Reserven vorzunehmen. Hierzu gehören insbesondere die Regelungen aus § 6 Abs. 3 und 5 EStG sowie die Realteilung. Zur Verhinderung missbräuchlich erlangter Steuervorteile sind die übertragenen Wirtschaftsgüter anschließend sperrfristbehaftet. Fallen anschließende Umstrukturierungsmaßnahmen in diese Sperrfrist, besteht die Gefahr einer rückwirkenden Gewinnrealisierung. Dieses Seminar nimmt Umwandlungen, Einbringungen und weitere Übertragungsvorgänge ins Visier der einkommensteuerlichen Behaltefristen.



Themenschwerpunkte:
 
  • Unentgeltliche Übertragung von Teilmitunternehmeranteilen nach § 6 Abs. 3 Satz 2 EStG
  • Übertragung von Einzelwirtschaftsgütern nach § 6 Abs. 5 Satz 3 EStG
  • Verletzung der Sperrfristen aus § 6 Abs. 5 Satz 4 und 6 EStG
  • Auflösung oder Fortführung eines IAB nach § 7g EStG
  • Sperrfristen im Zusammenhang mit einer Realteilung
  • Auswirkungen von Umwandlungen, Einbringungen und anderen Umstrukturierungen als sperrfristverletzendes Ereignis
  • Durchsetzt mit zahlreichen Fallbeispielen
Termine
275,00
p.P.
Zzgl. USt.
Referent*in
image
Marcel Jordan (Steuerberater)
Ansprechpartner*in
image
Melanie Manthey
manthey@ifu-institut.de
0228 52000-40
Veranstaltungsort
Zielgruppe
Steuerberater*innen
Steuerberater-Mitarbeiter*innen
Rechtsanwälte/*innen und Steuerberater*innen