Menü
+++ Nach dem Grundlagenseminar "Die Sperrfrist nach § 22 UmwStG: Regelungsinhalt und Folgeumwandlungen als Steuerfalle" folgt das Intensivseminar zur Auseinandersetzung mit speziellen Einzelfragen und der aktuellen Rechtsprechung +++


In der Umstrukturierungspraxis verlangen die Sperrfristregelungen aus § 22 UmwStG erhöhte Aufmerksamkeit. Für einen möglichst sicheren Umgang zugleich mit den komplexen Facetten dieser umwandlungssteuerlichen Vorschrift, widmet sich das Intensivseminar zu § 22 UmwStG ausgewählten Fragestellungen mit besonderer Praxisrelevanz.


Themenschwerpunkte 
 
  • Verdoppelung stiller Reserven zur Sicherstellung einer Einmalbesteuerung
  • Verhältnis zwischen Grundtatbestand und den Ersatztatbeständen
  • Aufteilung erhaltener Anteile in besonderen Fällen
  • Besonderheiten bei einer Personengesellschaft als Einbringender
  • Weitereinbringungen nach §§ 20, 21 UmwStG zum Buchwert
  • Zusammentreffen von EGI und EGII
  • Sperrfristbeendigung nach § 22 Abs. 2 Satz 5 UmwStG
  • Mitverstrickung von Anteilen nach § 22 Abs. 7 UmwStG
  • Aktuelle Rechtsprechung zu § 22 UmwStG
Veranstaltungsart
Termine
275,00
p.P.
Zzgl. USt.
Referent*in
image
Marcel Jordan (Steuerberater)
Ansprechpartner*in
image
Tanja Bach
bach@ifu-institut.de
0228 52000-13
Veranstaltungsort
Zielgruppe
Steuerberater*innen
Steuerberater-Mitarbeiter*innen
Rechtsanwälte/*innen und Steuerberater*innen
Rechtsanwälte